SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Sie sind ZVSHK-Mitglied? [i]



Passwort vergessen?

Neu registrieren!

Purmo

10.08.2020

Heizkreisverteilerschränke für jeden Bedarf

Mit den neuen Verteilerschränken onWall, inWall und inWallS für Flächenheizungen unterstreicht der Heiztechnikspezialist Purmo Deutschland seinen Anspruch Komplettanbieter in Sachen Wärmeverteilung innerhalb von Gebäuden zu sein. Die Verteilerschränke gibt es in zwei Ausführungen für die Unterputz-Installation mit den Bezeichnungen inWall und inWallS als besonders flache Trockenbauvariante sowie als Aufputz-Version mit dem Namen onWall. Für alle Verteilerschränke gibt es eine große Auswahl verschiedener Baugrößen. 

Die Tiefe des flachen Unterputzschranks inWallS, der vor allem für den Trockenbau gedacht ist, ist von 80 bis 130 mm einstellbar. Hierzu sind Unterputzgehäuse und Frontrahmen tiefenvariabel miteinander verbunden und lassen sich flexibel auf die gewünschte Tiefe fixieren. Beim etwas geräumigeren Unterputzschrank inWall liegt der Einstellbereich für die Tiefe zwischen 110 und 160 mm. Zur Anpassung an verschiedene Bodenkonstruktionen sind die Unterputzschränke auch in der Höhe variabel von 690 bis 800 mm einstellbar. Zur Wahl stehen jeweils sechs verschiedene Baulängen von 400 bis 1200 mm. Für die größeren Verteilerschränke sind aus Stabilitätsgründen zwei Verschlüsse vorgesehen. Die lackierten Rahmen und Türen werden separat verpackt geliefert, so dass sie während der Bauphase geschützt vor Schmutz und Beschädigungen an einem gesonderten Ort gelagert werden können.

Der Aufputz-Schrank onWall hat eine Bautiefe von 150 mm, eine Höhe von 700 mm und wird ohne Rückwand geliefert. Somit kann der Verteilerschrank erst nach Abschluss aller Arbeiten über der Verteilerkonstruktion montiert werden. Das beugt Beschädigungen während der Bauphase vor. Auf Wunsch steht aber auch eine separate Rückwand zur Verfügung, auf der der Verteiler wie beim Unterputzschrank auf einer Schiene befestigt werden kann. Auch hier stehen sechs Baulängen zur Auswahl von 450 bis 1250 mm.

Die sichtbaren Teile der Heizkreisverteilerschränke bestehen aus in RAL 9016 beschichtetem Stahlblech. Der Einbaukasten beim Unterputzschrank besteht aus verzinktem Stahlblech. Eine zusätzliche Folie schützt die lackierten Oberflächen während der Bauphase. Das Verpackungsmaterial ist recyclingfähig und problemlos auf der Baustelle zu entsorgen.

Der Lieferbeginn für das komplette Spektrum der Verteilerschränke ist im August 2020, wie das Unternehmen mitteilt. 



Verteilerschrank für den Unterputzeinbau mit variabler Bautiefe und Bauhöhe. Neben dieser Variante mit Normaltiefe von 110 bis 160 mm gibt es noch eine schmalere Version vor allem für den Trockenbau. Bild: Purmo Deutschland

Weitere Informationen und Kontakt

www.purmo.de

 

zurückzurück

 

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie