SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Sie sind ZVSHK-Mitglied? [i]



Passwort vergessen?

Neu registrieren!

GRUNDFOS

12.03.2020

Erster Radiosender für die SHK-Branche on air

Am 11. März 2020 schlägt die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche ein neues Kapitel auf, dann fällt der Startschuss für eine besondere Markteinführung: das shk.radio. Auf Initiative der Grundfos GmbH soll die Branche mit dem webbasierten Radiosender künftig ein eigenes Sprachrohr erhalten – informativ, topaktuell und vor allem unterhaltsam.

Die Idee hierzu entstand in Kooperation mit einem erfahrenen Team von Radio Profis und TV-Machern aus den privaten und öffentlich-rechtlichen Medien. Mit dem Anspruch „Volles Rohr aufs Ohr!“ bietet der Sender zugeschnittenes Infotainment für seine Community: vom Installateur über den Gebäudemanager und Planer bis zum Großhandel. 

www.shk.radio ist als zeitgemäßes Format entwickelt worden und kann rund um die Uhr über den Webplayer oder eine entsprechende App mit den Betriebssystemen Apple und Android empfangen werden: Das aus Eigenmitteln finanzierte Radio „to go“ holt den Hörer vom Fach mit ausgesuchter Unterhaltung pausenlos und überall ab. 

Für den reklamefreien Mix aus Musik, Branchennews und Wetter, Lifestyle, Comedy und Infotainment sind namhafte Größen aus Funk und Fernsehen mit von der Partie. Unter anderem werden der Reality-TV-Star Detlev Steves, Deutschlands bekannteste Anlagenmechanikerin Sandra Hunke, die Macher von „Am Bau TV“, verschiedene Medien aus der SHK-Branche und Moderator Thomas Gerres das Programm mitgestalten. 

Mit dem eigenen Sender erschließt sich die Branche buchstäblich neue Kanäle und macht unüberhörbar, wie vielseitig die SHK-Welt ist. Grundfos hat dabei als Innovator schon oft von sich hören gemacht. Aber zum ersten Mal gibt’s hier jetzt für alle Branchenkenner zusätzlich etwas auf die Ohren!

www.shk.radio



Weitere Informationen und Kontakt

www.shk.radio

 

zurückzurück

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie