SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Passwort vergessen?

Neu registrieren!

GROHE

02.11.2018

Modern, barrierefrei und sicher: Wohnen für alle Generationen

Neben bezahlbarem Wohnraum und knappen Flächen für Neubauten, ist der demografische Wandel eine der größten Herausforderungen der deutschen Gesellschaft. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) wird die Bevölkerung in Deutschland bis zum Jahr 2035 auf 83,1 Millionen Einwohner ansteigen. Gründe hierfür sind vor allem die gestiegene Geburtenrate und die hohe Zuwanderung. Die Wohnungswirtschaft stellt dies vor große Herausforderungen, denn der Bedarf wird steigen. Nach 2025 steigt die Zahl der Haushalte mit einem Familienmitglied im Alter von mindestens 65 Jahren stark an. Zudem kommen die sogenannten Babyboomer langsam ins Rentenalter. Diese Tatsachen ändern die Anforderungen an den bereits vorhandenen Wohnraum, aber auch an Neubauten. GROHE beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten damit, was Menschen heute und morgen von ihrer Bad- und Küchenausstattung benötigen und verlangen und wie Wohnraum gestaltet sein muss.


Barrierefreies Wohnen wird zur Notwendigkeit
Allein bezogen auf die Wohnungswirtschaft fehlen in den kommenden Jahren mehr als 2,5 Millionen altengerechte Wohnungen. Bereits zwei Drittel der Pflegebedürftigen werden heute – meist von Familienangehörigen – zuhause umsorgt. Ein ganzheitlicher Lösungsansatz, um auf diese Entwicklungen zu reagieren, sind Wohnungen, die sich für jede Altersgruppe eignen. Barrierearmes Wohnen wird demnach auch bei jüngeren Menschen immer beliebter. Denn neben den wenigen Stolperfallen und Engstellen ist großzügig gestalteter Wohnraum leichter zu reinigen. Gerade für Eigentümer von selbstgenutzten Immobilien lohnt es sich, an die Zukunft zu denken und ihr Heim so zu gestalten, dass sie auch im hohen Alter dort ohne größere Umbaumaßnahmen angenehm wohnen können. Hierzu zählt zum Beispiel die flexible Gestaltung der Zimmeranzahl. Bei sich ändernder Bewohnerzahl sollten sich einzelne Räume einfach abtrennen oder wieder verbinden lassen. Auf Stufen, Schwellen und Podeste kann in der Regel verzichtet werden, um die Bewegungsfreiheit in den Zimmern zu gewährleisten.

Leichterer Alltag bis ins hohe Alter
Besonders für Bad und Küche sind Produkte gefragt, die ein hohes Maß an Komfort, Ergonomie, Sicherheit und Langlebigkeit bieten. Zu den Innovationen unter den Sanitärprodukten für das Generationenbad gehören beispielsweise das GROHE Sensia Arena Dusch-WC. Es reinigt die Haut mit der Kraft des Wassers und bietet so auch Menschen mit Bewegungseinschränkungen größtmögliche Hygiene. Der Nutzer kann sein individuelles Pflegeprogramm nach eigenen Wünschen auswählen. Die verschiedenen Einstellungen steuert er dabei intuitiv über die Fernbedienung oder die Smartphone-App. Gut vorbereitet auf eventuelle spätere Einschränkungen der Nutzer sind zudem WCs, die mit Befestigungselementen installiert wurden, die die Nachrüstung von Rückenstützen und Haltegriffen erlauben. Verborgene Werte liegen vor allem auch in der Bewegungsfreiheit innerhalb einer bodentiefen Dusche. Die GROHE SmartControl Linie sorgt mit ihrer Druck-Drehknopf-Technologie für ein besonders unkompliziertes Duscherlebnis. Der integrierte Thermostat schützt Jung und Alt auch vor Verbrühungen mit zu heißem Wasser und sorgt für eine konstante Wassertemperatur. Zudem verhindert die GROHE CoolTouch-Technologie das Aufheizen von Chromoberflächen. Armaturen mit ergonomisch geformten Hebeln bieten darüber hinaus eine komfortable Bedienung, auch wenn ein Handicap vorliegt. Das gilt im Bad ebenso wie an der Spüle in der Küche.
 

Weitere Informationen unter www.grohe.com oder unseren Social Media Kanälen Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn.



Weitere Informationen und Kontakt

www.grohe.com

 

zurückzurück

 

Bild: Grohe

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie