SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Passwort vergessen?

Neu registrieren!

GROHE

12.10.2017

Ein Online-Trainingsprogramm von GROHE unterstützt den Verkaufsstart von GROHE Sense und Sense Guard

Zum Verkaufsstart des neuen Smart Home Wassersicherheitssystems im September 2017 startet GROHE ein Online-Trainingsprogramm für Fachhandwerker in Europa mit Fokus auf GROHE Sense und Sense Guard. Auf training.grohe.com können Installateure an einem Produkttraining teilnehmen, das ausführliche Informationen zu Smart Home Technologien und der Wassersicherheit zu Hause bietet. Neben neuen GROHE Produkten werden auch Instrumente vorgestellt, mit denen Installateure ab sofort in das neue Geschäftsfeld von Smart Home einsteigen können. Das Programm wird um persönliche Fachgespräche im Rahmen der aktuell laufenden Truck Tour sowie gezielte Marketingaktivitäten ergänzt.

GROHE Sense und GROHE Sense Guard

GROHE hat sein Wassersicherheitssystem auf der ISH 2017 vorgestellt. GROHE Sense, der smarte Wassersensor, wird einfach auf dem Fußboden platziert. Sobald er mit Wasser in Kontakt kommt, löst er einen Alarm aus und informiert den Nutzer via „GROHE ONDUS“ App. Der Sensor misst zudem Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit und sendet bei kritischen Abweichungen eine Benachrichtigung.

Während die Installation von GROHE Sense auch für Laien im Handumdrehen funktioniert, ist für die Installation von GROHE Sense Guard ein qualifizierter Fachmann notwendig. Denn der intelligente „Beschützer“ wird direkt in die Hauptwasserleitung des Hauses eingebaut. GROHE Sense Guard erkennt unerwartetes Auslaufen von Wasser im Haus und kann die Wasserzufuhr – abhängig von den gewählten Einstellungen – automatisch abstellen. Alle 24 Stunden führt GROHE Sense Guard einen Mikroleckage-Test durch und deckt selbst kleinste Leckagen in der Kaltwasserleitung auf. Beide Produkte, GROHE Sense und GROHE Sense Guard, lassen sich über die „GROHE ONDUS“ App steuern, wodurch die Überwachung und Kontrolle des Systems zu jeder Zeit an jedem Ort möglich ist. In Kombination mit GROHE Sense Guard lässt sich zudem der heimische Wasserverbrauch überwachen. Die App ist in App Stores erhältlich.

Unterschätztes Risiko von Wasserschäden bietet Geschäftspotenzial

Gemäß der GROHE Water Security Survey, einer unabhängigen Studie, die jüngst in zehn europäischen Ländern durchgeführt wurde, hat schon mehr als jeder zweite befragte Hauseigentümer (54 Prozent) einen oder sogar mehrere Wasserschäden mit häufig hohen Sanierungskosten erlitten. Genau hier setzen die GROHE Produktlösungen an. Installateuren bieten GROHE Sense und GROHE Sense Guard die Möglichkeit, erfolgreich einen Zukunftsmarkt zu erschließen. „Mit unserem Wassersicherheitssystem öffnen wir ein ganz neues Kapitel – für GROHE, für die Branche und ganz besonders für unsere Partner“, erklärt Michael Rauterkus, CEO GROHE AG. „Installateure haben nun die Möglichkeit, bestehende Kundenbeziehungen zu stärken und neue zu erschließen, indem sie Kunden gezielt Beratung zu Smart Home Lösungen anbieten.“

Online-Produkttraining und Verkaufsunterstützung

GROHE hat ein Online-Produkttraining entwickelt. Unter training.grohe.com können sich interessierte Partner über das neue Wassersicherheitssystem informieren. Das Training umfasst detaillierte Informationen zu der konkreten Funktionsweise der beiden Produkte sowie deren Installation und Integration in das Smart Home System. Das Training beinhaltet ebenfalls einen Verkaufsleitfaden, der es Installateuren ermöglicht, Gespräche mit Kunden über die Prävention von häuslichen Wasserschäden zu führen und alle Fragen rund um GROHE Sense und GROHE Sense Guard zu beantworten.

Interessenten können sich – sofern sie nicht bereits direkt von GROHE kontaktiert wurden – unter training.grohe.com über das Trainingsangebot informieren. Zusätzlich bietet die aktuelle GROHE Truck Tour die Möglichkeit, mehr über die neuen Produkte zu lernen.



Weitere Informationen und Kontakt

www.grohe.de

 

zurückzurück

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie