SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Passwort vergessen?

Neu registrieren!

Reflex

13.05.2017

Multivalente Lösungen von Sinusverteiler

Wie sich Synergien im Teamwork von Reflex und Sinus nutzen lassen, dafür ist das Sinus MultiFlow Center ein weiterer zuverlässiger Beleg. Im Segment der Lösungen für multivalente Heizungs- oder Kühlsysteme vereint das Verteil- und Sammelmodul Hydraulische Weiche und Verteiler – mit einem Pufferspeicher als Basis. Dieser Speicher ist individuell anpassbar, dabei die Bandbreite groß: von geringen Volumina für Kleinstanlagen bis hin zu Behältern mit einem Durchmesser von 2,50 Metern und einem Puffervolumen von bis zu 25.000 Litern. Das Sinus MultiFlow Center besteht aus einer beliebig anpassbaren Anzahl an Zonen mit eigenständigen Temperaturbereichen. Mittels der bewährten Konstruktion werden die Zonen sicher hydraulisch voneinander getrennt, sodass es nur bei Erfordernis zu einem Volumenstrom- und Wärmemengenaustausch zwischen zwei benachbarten Zonen kommt. Gemäß den individuellen Ansprüchen können die Anschlüsse am Behälter angepasst werden. Dabei können primäre wie sekundäre Kreise in ihrem jeweiligen Temperaturbereich positioniert werden – ganz nach Bedarf; dies betrifft auch die Wahl von Flanschgrößen und -druckstufen. Zudem sind Fühlermuffen und Revisionsöffnungen frei wählbar. Dank der druckfesten Formgebung ist optional auch eine Fertigung für den Hochdruck respektive Hochtemperaturbereich umsetzbar.

Problemlöser speziell für Großanlagen
Bis zu einem Durchsatz von 400 Kubikmeter pro Stunde: Darauf ausgelegt ist der Sinus MultiFlow Expert. Als Problemlöser in multivalenten Heizungsanlagen kombiniert der Sinus MultiFlow Expert analog zum Sinus MultiFlow Center als Hydraulische Weiche, Verteiler und Speicher drei Basisfunktionen in einem Bauteil. Der Aufbau ist modular, was den Vorteil bietet, eine technisch wie baulich anforderungsbezogene Lösung bereitzustellen. Für den reibungslosen Transport des Mediums sorgen die bewährten Sinus-Kompaktverteiler. Volumenstrom und Temperaturen sind klar voneinander abgegrenzt, dies gelingt durch den innovativen inneren Aufbau, der patentiert ist. Je nach Betriebszustand werden stets nur zwischen zwei benachbarten Temperaturzonen die Wärmemengen und der Volumenstrom ausgetauscht. Durch Verwendung von Restwärmemengen lässt sich die Effizienz der gesamten Anlage erhöhen. Und bezogen auf „Easy to install“: Die Montage ist für den Fachmann erfreulich unkompliziert – das Anlagenbild durchweg nachvollziehbar.

 



Bild: Reflex Winkelmann GmbH

Weitere Informationen und Kontakt

www.reflex.de

 

zurückzurück

 

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie